Herrengasse 7

From Baugeschichte

Österreich » Steiermark » Graz » 8010

Die Karte wird geladen …

47° 4' 13.58" N, 15° 26' 22.49" E


Durchhaus zum Mehlplatz

Vier- bis fünfgeschossiger Gebäudekomplex zwischen Herrengasse und Mehlplatz mit zwei Innenhöfen und Durchgang (ehem. "Altstadtpassage", jetzt wieder "Glockenspiel-Durchgang"). In der Herrengasse dominantes Vorderhaus mit Risalit und barocker, durch Pilaster gegliederter Fassade von 1660/70 (die beiden unteren Geschosse im 20.Jh. mehrfach erneuert). Die bis zum Mehlplatz reichenden Hofflügel weisen einen teils mittelalterlichen, teils auf das 16.Jh. zurückgehenden Kern auf, im 2. und 3.Viertel des 17.Jhs. erhielten sie die bestehende Form. Im 1. Hof sind die zweigeschossigen, stuckierten Arkadengänge mit Volutenkonsolen zu bewundern, hier eine Bau-Inschrift: 1648; die Fratze an der zweiten von rechts ist nicht einfach zu entdecken. Der Querbau trägt die Jahreszahl 1672; aus dieser Zeit stammt wohl auch der barocke Passsage-Torrahmen an der Mehlplatzseite.

comments

Bei Umbauarbeiten zeigten sich im August 2015 Reste eines steinernen Torbogens (Bild 3). Nach Hinweisen von SOKO Altstadt an das Denkmalamt hat dieses den Bauherrn zu einer Wiederherstellung des "ursprünglichen" Portals mit der neuerlich sichtbar gemachten Aufschrift "Glockenspiel-Durchgang" bewegen können. Damit wird auch für den Graz-Besucher das Ziel der früheren "Altstadt-Passage" wieder klarer. Laukhardt (Diskussion) 12:25, 18. Nov. 2015 (CET)

references

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.